Beitrittsformular.pdf
Vereinssatzung.pdf
Campusplan.pdf
Spende

ALUMNIPORTAL
HTWG KONSTANZ

Besuchen Sie uns auch auf TWITTER

KONTAKT

3,2,1 – Los zum Spendenlauf für HTWG-Studierende

Studierendenteam organisiert virtuellen Spendenlauf am 11. und 12. Juli – kostenlose Teilnahme – als Belohnung winken Gewinne

Die Folgen der Corona-Pandemie wirken sich auch auf die wirtschaftliche Situation von Studierenden aus: Vielen ist in den zurückliegenden Wochen ihr Nebenjob und damit ein wichtiger Baustein ihrer Studienfinanzierung weggebrochen. Stattdessen waren vielleicht Anschaffungen nötig, um das Online-Studium zu bewerkstelligen. Clara Harmgardt, Franziska Rieker, Tanja Preuß und Julian Schickinger, alle studieren Wirtschaftsrecht, wollen mit einem virtuellen Spendenlauf ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen unterstützen. „Unser Ziel ist es, dass sich Studierende, Professorinnen und Professoren und andere Freiwillige durch ihre Teilnahme beim Lauf mit den Studierenden solidarisch zeigen, die durch die Corona-Krise in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind“, sagt Julian Schickinger. Das Geld, das nach dem Lauf an die Studierenden in Notsituationen ausgeschüttet werden kann, kommt von Firmen, die von den Studierenden dazu begeistert wurden, das Projekt finanziell zu unterstützen. Des Weiteren wurden Sponsoren gewonnen, die einen kostenlosen Lauf ermöglichen und durch die Gabe von Gutscheinen einen weiteren Anreiz setzen, am Lauf teilzunehmen. Gleichzeitig sollen Unternehmen und Einzelpersonen mit dem Lauf auf die Probleme der Studierenden aufmerksam gemacht und zu Einzelspenden ermuntert werden.

Am 11. und 12. Juli sind alle Sportlichen, die weniger Sportlichen und auch diejenigen, die erst während des Corona-Lockdowns das Laufen für sich entdeckt haben, zur Teilnahme eingeladen. „Die Teilnehmer am Lauf müssen keinerlei Angaben darüber machen, wie lange sie unterwegs waren, welche Zeit sie erzielt haben oder ob sie gejoggt oder einen gemütlichen Spaziergang gemacht haben“, erläutert Tanja Preuß. „Gerne können die Läufer aber auf freiwilliger Basis eine Tracking App benutzen, um ihre Ergebnisse zu teilen“, ergänzt Franziska Rieker. Wichtig ist allerdings, die Teilnahme zu dokumentieren. Dies können die Läufer und Läuferinnen über das Anmeldeportal, in dem die Startnummer heruntergeladen werden kann und das weitere Vorgehen erläutert ist. Die Teilnahme am Spendenlauf ist kostenlos. Aber sie wird belohnt: Am 13. Juli werden verschiedene Gutscheine, z.B. für einen Café-, Restaurant- oder auch einen Friseurbesuch verlost.

Die Idee für den Spendenlauf ist das Ergebnis einer Aufgabe von Prof. Dr. Rainer Laier. Er hat den Studierenden in der Vorlesung Projektmanagement, die im 6. bzw. 7. Semester Wirtschaftsrecht angeboten wird, verschiedene Optionen zur Planung und Durchführung eines Projekts vorgeschlagen. Die Studierenden sollen dabei alles anwenden, was sie in der Vorlesung gelernt haben und ihre Innovationsfreude und Kreativität unter Beweis stellen. Das Spektrum der Projekte ist weit, die vier Studierenden haben sich für die Organisation eines Sportevents entschieden.

Als Kooperationspartner haben sie die Fördergesellschaft der Hochschule Konstanz e.V. gewonnen, einem gemeinnützigen Verein, der von Alumni, Unternehmen, ehemaligen Lehrenden und Mitarbeitenden der HTWG unterstützt wird, der für die eingehenden Spenden auch Spendenbescheinigungen ausstellen kann. Alle Spenden, die unter dem Stichwort „HTWG Spendenlauf 2020“ auf dem Konto der Fördergesellschaft (IBAN: DE78 6905 0001 0000 0068 74, Sparkasse Bodensee, BIC: SOLADES1KNZ) eingehen, sind zweckgebunden für Studierende, die die Corona-Pandemie in finanzielle Bedrängnis bringt.

Die Studierenden hoffen, dass das Projekt nachhaltig ist und auch in den nächsten Jahren ein Spendenlauf an der HTWG stattfinden wird, wenn die Corona-Pandemie hoffentlich Geschichte und der diesjährige Spendenzweck erledigt ist – und der Spendenlauf nicht nur virtuell stattfinden kann.

(aw)