Jubiläumsbroschüre.pdf
Beitrittsformular.pdf
Vereinssatzung.pdf
Campusplan.pdf
Spende

WEBSITE DER HTWG KONSTANZ

KONTAKT

Fördergesellschaft unterstützt studentische Ausstellung “Stayin Alive-mit Seuchen leben”

Bis Ende Oktober 2021 zu sehen: Ausstellung „Stayin‘ alive“ der HTWG, der Universität Konstanz und der Musikhochschule Trossingen zur Geschichte von Pandemien und ihrer gesellschaftlichen Auswirkungen.

Der erste Lockdown im März 2020 hatte gerade begonnen. Da haben Studierende und Dozierende der HTWG Konstanz, der Universität Konstanz und der Musikhochschule Trossingen entschieden, dass sie im Sommer 2021 eine Ausstellung zum Thema »Seuchen« eröffnen würden. Dass die Pandemie dann immer noch nicht vorüber sein würde, dass es bis dahin Tests und Impfungen geben würde, ein 3G-Konzept (geimpft, genesen, getestet) als Einlasskontrolle für kulturelle Veranstaltungen, das konnten sie alles zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen. Und sie konnten nicht wissen, dass sie sich erst zu Beginn des Aufbaus im Konstanzer »Turm zur Katz« zum ersten Mal live sehen würden.

Erfolg »trotz Seuche«

Die Ausstellung »Stayin‘ alive« ist so nicht nur ein Zeichen dafür, was interdisziplinäre Zusammenarbeit hervorbringen kann, sie zeigt auch, wie produktiv digitales Arbeiten sein kann. Ein Erfolg »trotz Seuche«, wie HTWG-Präsidentin Prof. Dr. Sabine Rein bei der Eröffnungsfeier im Konzil betonte. Rein gehörte neben der Rektorin der Universität Konstanz Prof. Dr. Katharina Holzinger, der Kulturamtsleiterin Sarah Müssig, der Stadträtin Gisela Kusche, der Poetry Slamerin Marina Sigl, dem Verantwortlichen Prof. Eberhard Schlag und der Virologin Sabine Brunner – zu den Redner*innen des Abends, den das studentische Team ebenso professionell vorbereitet und inszeniert hat wie die Ausstellung an sich.

Gegen das Vergessen

»Stayin‘ alive« ist kein Gruselkabinett medizinischen Schreckens. Und auch keine reine Spielwiese dessen, was Ausstellungstechnik unterdessen alles kann. Der Gang durch die vier Stockwerke schafft vielmehr einen Eindruck davon, wie sehr das aktuelle Geschehen in einem historischen Zusammenhang steht. Der letzte Raum gehört dabei nicht den Viren, sondern den Menschen und ihrem Umgang miteinander und mit der Situation. Ein Plädoyer gegen das Vergessen und für den Zusammenhalt setzt den Schlusspunkt.

Vorabinformationen entnehmen Sie bitte dem Flyer Aussstellung Homepage 2021.

Die Ausstellung ist bis 3. Oktober im Turm zur Katz zu sehen. Der Turm zur Katz befindet sich im Innenhof des Kulturzentrums (Wessenbergstr. 43 in Konstanz).

Die Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag 10 bis 18 Uhr; Samstag und Sonntag 10 bis 17 Uhr.

Ticketpreise:

Erwachsene: 3 EUR, Ermäßigt: 2 EUR. Als ermäßigt gelten Kinder bis einschließlich 17 Jahre und Studierende mit gültigem Ausweis. Zudem freier Eintritt an jedem 1. Sonntag im Monat